Russland und Ukraine legen Gasstreit ad acta

Oettinger und Barroso 31.10.14 Einigung im Gasstreit Quelle: screenshot phoenix
image_pdfimage_print

Der Fernsehsender Phoenix meldet (mit Video): Russland und die Ukraine haben ihren seit Monaten andauernden Gasstreit beigelegt und damit die Lieferungen für den Winter abgesichert.

Beide Seiten unterzeichneten am Donnerstagabend in Brüssel ein unter EU-Vermittlung zustande gekommenes Abkommen, das die Bezahlung ukrainischer Schulden sowie russische Gaslieferungen bis mindestens März gegen Vorkasse vorsieht. EU-Energiekommissar Günther Oettinger sprach von einem „Durchbruch“ und versicherte, Kiew sei finanziell ausreichend gut aufgestellt.

„Politische Verantwortung, die Logik der Kooperation und schlichte wirtschaftliche Vernunft“ hätten sich durchgesetzt, sagte der scheidende EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso auf einer Pressekonferenz. Er bezeichnete die Einigung beider Seiten als „wichtigen Schritt für unsere Energiesicherheit“. Es gebe nun keinen Grund mehr für die Menschen in Europa, im Winter zu frieren. Russland hatte wegen des Streits um unbezahlte Rechnungen im Juni den Gashahn zugedreht. Weil die Ukraine ein wichtiges Transitland ist, war deshalb auch die Furcht in vielen EU-Ländern vor Engpässen im Winter gestiegen.

weiter bei phoenix.de >>>>>>>>>>>>>>>