Russland stellt Verfahren gegen Greenpeace-Aktivisten ein [mit Video]

image_pdfimage_print

Das russische Ermittlungskomitee stellt das strafrechtliche Verfahren gegen die Besatzungsmitglieder der „Arctic Sunrise“ ein, weil einige davon begnadigt worden sind, teilte der Rechtsanwalt von Greenpeace Russia Michail Kreindlin mit.

 Wie viele Menschen begnadigt wurden, teilt Greenpeace bisher nicht mit. Darüber hinaus werden die Namen der Besatzungsmitglieder, die die Verordnung über die Einstellung des strafrechtlichen Verfahrens erhielten, geheim gehalten.

Rechtsanwälte von Greenpeace erwarten, dass alle 30 Besatzungsmitglieder der „Arctic Sunrise“, die wegen Rowdytums angeklagt waren, begnadigt werden. Das ist nur der Beginn der Einstellung der Verfahren, sagte Michail Kreindlin.

Alle 30 Festgenommenen wurden Ende November gegen Kaution freigelassen
[Stimme Russlands]