Russland schickt zweiten Hilfskonvoi los, um erschöpfte Lastwagenfahrer zu versorgen

Achtung Satire

image_pdfimage_print

Donezk (dpo) – Schon seit Dienstagmorgen halten 280 weiße Lastwagen auf dem Weg in die Ostukraine die Welt in Atem. Nun ist in Moskau ein zweiter humanitärer Hilskonvoi gestartet, der die völlig erschöpften Fahrer des ersten Hilfskonvois an der ukrainisch-russischen Grenze mit Hilfsgütern versorgen soll. Wie die russische Regierung in Moskau mitteilte, hat der zweite Konvoi aus 28 weißen Lastwagen eine Notlieferung an Dosenbier, BiFi Roll und Erotikheften geladen.

„Die meisten der Fahrer sind bereits seit Tagen unterwegs und brauchen dringend unsere Hilfe“, erklärte ein Sprecher der russischen Regierung dem Fernsehsender RT. „Mit ein bisschen Glück erreichen wir sie noch bevor sie die ukrainische Grenze überqueren.“
Andernfalls müsse man die mitgeführten Brummi-Hilfsgüter selbst konsumieren und im Zweifelsfall im Grenzgebiet auf einen dritten Hilfskonvoi warten.

[Der Postillion]