Russland-Sanktionen lassen deutsche Wirtschaft schrumpfen

[Ralf Streck] Für den Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 0,2 % ist vor allem der Außenhandel verantwortlich

Wie zu erwarten war, musste das Statistische Bundesamt am Donnerstag melden, dass die deutsche Wirtschaft absackt: „Die deutsche Wirtschaft verliert an Schwung: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging im zweiten Quartal 2014 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – um 0,2 % gegenüber dem Vorquartal zurück.“

Fünf Quartale in Folge war sie gewachsen, zuletzt schrumpfte sie im ersten Quartal 2013. Angesichts der Eskalation, Russland-Sanktionen, Gegenmaßnahmen und der Tatsache, dass die EU weltweit mit Drohungen gegen Schwellenländer diplomatisches Porzellan zerschlägt, wird es wahrscheinlicher, dass auch Deutschland und damit die Eurozone in die dritte Rezession in nur wenigen Jahren zurückrutscht. Im Euroraum wurde geschätzt, dass die Wirtschaft nun stagniert, nachdem sie zuvor um 0,2% gewachsen ist.

weiter bei telepolis >>>