Russland: Neue humanitäre Pause in Aleppo

Foto: Propagandamaterial Al-Nusra via TelepolisFoto: Propagandamaterial Al-Nusra via Telepolis
image_pdfimage_print

[Von Thomas Pany] – Für den heutigen Freitag, den 04. November, hat das russische Verteidigungsministerium eine neuerliche Einstellung der Angriffe auf regierungsfeindliche Milizen in Ost-Aleppo angekündigt. Die „humanitäre Pause“ wurde laut der russischen Nachrichtenagentur Tass bereits am Mittwoch von Präsident Putin angeordnet. Sie hat das Einverständnis der syrischen Regierung. Dauernd soll sie von 9 Uhr Ortszeit morgens bis 19 Uhr.

Nach russischer Darstellung, wie sie der stellvertretende Verteidigungsminister Sergej Ryabkov übermittelt, hätten die russische wie auch die syrische Luftwaffe ohnehin seit 17 Tagen keine Operation mehr in diesem Bereich durchgeführt. Die Gegenseite habe in der letzte Woche 64 Angriffe auf den Westen Aleppos ausgeführt. Nach russischen Informationen seien dabei 127 Zivilisten in Vierteln, die von der syrischen Regierung kontrolliert werden, umgekommen, 254 wurden verletzt.

Wie schon zuvor würden am Freitag insgesamt acht Flucht-Korridore bereitgestellt, sechs für die Zivilbevölkerung, zwei für Milizen. Die islamistische Miliz Nour al-Din al-Zenki (auch al-Zinki oder al-Zanki) hatte bereits bekanntgegeben, dass sie auch das neue Angebot ablehnen wird. Die Miliz war lange Zeit mit dem CIA-Prüfsiegel auf der Liste der von den USA unterstützten „Rebellen“.

weiter bei Telepolis >>>