Russland in aller Kürze [23.05.2014] Was sonst noch war

Russland – Kapitalabfluss

Die russische Zentralbank prognostiziert für 2014 einen Kapitalabfluss von 85 bis 90 Milliarden US-$, so die Vorsitzende der Bank Elvira Nabjullina auf dem Petersburger Wirtschaftsforum. Ursprünglich hatte die Bank einen Kapitalabfluss von 20 Milliarden vorausgesagt, von Januar bis einschließlich März waren es jedoch schon 63 Milliarden und im April noch einmal 4,6 Milliarden. Nabullina sieht auch eine Abnahme der Inflation und eine Stabilisierung des Rubelkurses voraus.

Ukraine – Donezk

Slowjansk und umliegende Siedlungen lagen erneut unter intensivem Artilleriefeuer. Bei dem Gefecht wurden 10 Kämpfer getötet. Als Antwort darauf rief die „Donezker Volksrepublik“ die Allgemeine Mobilmachung aus. Alle Männer zwischen 19 und 40 Jahren haben sich zu melden.

Russland – IWF – WTO

Russland sieht bisher keinen Grund, seine Mitgliedschaft im IWF und in der WTO zu überprüfen, war die Antwort der Sprecherin des Föderationsrates Matwijenko auf eine Frage, ob dies geschehen werde, wenn weitere Sanktionen gegen Russland ausgesprochen werden.

Russland – Gasschulden

Die europäischen Regierungschefs haben bisher keine Antwort auf die von Präsident Putin gestellte Frage bezüglich der ukrainischen Gasschulden gegeben, so Präsident Putin auf dem St. Petersburger Wirtschaftsforum.

Russland – Kasachstan

Die russische Staatsduma hat die Vereinbarungen zwischen Russland und Kasachstan über eine Zusammenarbeit auf dem Gebiet der friedlichen Erforschung und Nutzung des Weltalls, die von beiden Regierungen in der Hauptstadt Astana unterzeichnet waren, ratifiziert.

Russland – Ukraine

Kiew hofft auf einen Dialog mit Russland nach den Präsidentenwahlen am 25. d.M. Wir werden Russlands Anerkennung der ukrainischen Regierung und die Aufnahme eines Dialogs mit der legitimen Regierung und dem Präsidenten befürworten, so der amtierende ukrainische Außenminister.

Russland – China

Der Bau des ersten Abschnitts der „Sila Sibiri“-Gas-Pipeline und die Erschließung des ostsibirischen Gasfeldes Chayanda wird im Jahr 2015 beginnen. Die Produktion wird 2018 und die Lieferung an China in 2019 starten.