Russland im Netz – Demokratiefeind Nr.1? [Video]

Von staatlichem Eingriffen und Manipulation der Demokratie nicht nur in Russland

Bildschirmfoto 2015-04-12 um 10.19.42
image_pdfimage_print

Das einstmals auch im weltweiten Vergleich sehr freie russische Internet gehört durch zunehmende staatliche Eingriffe der Vergangenheit an.

Doch dieser Trend ist kein rein russisches Phänomen und gerade bei der Manipulation der Demokratie ist Russland online gar nicht so führend, wie vom Westen suggeriert wird. Anna Gamburg sprach über dieses Thema im Rahmen unserer Reihe Russland.direct mit dem langjährigen Herausgeber der Onlinezeitung russland.RU, Gunnar Jütte, der die Entwicklung des Netzes in Russland und weltweit seit den 90er Jahren beobachtet hat.

Über die  im Video angesprochene virtuelle Verschiebung des Standorts, um an im eigenen Land gesperrte Videos zu kommen, haben wir ein eigenes Erklärvideo gemacht, das Ihr hier findet.

Über den Autor

Anna Gamburg
1988 in Ischewsk/Russland geboren, kam Anna bereits in der Kindheit nach Deutschland. Nach dem erfolgreichen Bachelor in Media Communication and Cultural Studies in Newcastle, England vertiefte sie ihre Kenntnisse, lebte und arbeitete in Spanien, Frankreich, Hannover, Hamburg und jetzt in Berlin. Sie ist als professionelle Sprecherin tätig und moderiert bei russland.TV unser Format "Russland direkt" und davor die „Russische Top 5“.