Russland hat Drohne zur Brandbekämpfung geschaffen

1024px-Firefighting_exercise
image_pdfimage_print

Russland hat einen selbstfliegenden „Hubschrauberkomplex“ geschaffen, welcher in der Lage ist operativ einzelne Brandherde zu bekämpfen. Darüber informierte der Chefkonstrukteur der Firma „Iskatel“ des Moskauer Luftfahrtinstitutes.

Der, ohne Pilot fliegende Hubschrauber „Woron 700“ hat auf einen Brandherd eine Anti-Brandbombe mit einem Flammen erstickenden Pulver geworfen. Das Fluggerät „parkte“ während der Brandbekämpfung direkt über dem Brandherd und warf eine „Bombe“ sowohl ohne wie auch mit Fallschirm. Die Bombe explodierte kurz vor dem Aufprall und verspritze des Pulver über eine große Brandfläche.

Dieser Test fand im Interesse eines „Auftraggebers aus einem GUS-Staat“ statt, der auch die Entwicklung finanziert hat.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>