Russland fordert den Rückzug ausländischer Truppen aus der Ukraine

air-force-academy-100379_1280-672x372
image_pdfimage_print

Russland wird alles unternehmen, damit ausländische militärische Formationen das Territorium der Ukraine verlassen. Das erklärte der Stellvertretende russische Außenminister Grigori Karasin.

„Wir wissen, dass hunderte von Militärs aus den Vereinigten Staaten und der NATO in die Ukraine reisen werden. Sie werden dort die Nationalgarde trainieren. Es werden Trainingslager nicht nur im Westen der Ukraine vorbereitet, sondern auch in anderen Kreisen des Landes. Das ist ein gefährlicher Prozess“, – erklärte Karasin.

„Wir werden alles unternehmen, damit die ausländischen und ungesetzlichen militärischen Formationen die Ukraine verlassen“, – so der Diplomat weiter. Die Herausführung aller ausländischen Truppen ist im Punkt 10 der Minsker Vereinbarungen vorgesehen und gegenwärtig findet genau ein umgekehrter Prozess statt – so die Meinung von Karasin.

Außerdem glaubt Karasin, dass Washington verpflichtet ist auf Kiew Druck auszuüben, damit es zu einem konstruktiven Prozess der Konfliktregulierung im Südosten der Ukraine kommt.

Im März haben britische Armeeangehörige begonnen, Soldaten der ukrainischen Armee in Nikolajew in Verteidigungstaktik und medizinischer Hilfe auszubilden. Dies war der erste Fall von langfristiger militärischer Ausbildung ukrainischer Soldaten durch westliche Länder. Die Vereinigten Staaten planen in absehbarer Zeit ebenfalls ein Training der ukrainischen Nationalgarde zu beginnen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>