Russland fordert Auskunft von den USA

Außenminister Lawrow hat erklärt, Moskau erwarte eine klare Antwort von den USA bezüglich der Aktionen der US-geführten Koalition in der Nähe von Al Tanf und der irakisch-syrischen Grenze.

Die Unternehmungen der Koalition im Kampf gegen den IS in der Nähe von Al Tanf im Südosten Syriens, wo die Amerikaner einseitig eine De-Eskalationszone verkündet haben, riefen Stirn Runzeln hervor.

„Seltsame Dinge geschehen dort: Eine unerwartet große Zahl von IS-Mitgliedern gebe es dort und das gelte auch für die Grenze zwischen dem Irak und Syrien. Und IS-Milizionäre versuchen, die von uns unterstützte Offensive der syrischen Armee am Ostufer des Fluss Euphrat zu blockieren.“ so Lawrow.

Russland habe die USA schon oft über militärische Kommunikationskanäle befragt. „Ich erwarte, dass das Militär, das präzise und nüchtern denkt, von den amerikanischen Partnern Antworten auf ihre Fragen bekommt.“

Lawrow hob hervor, dass US-Außenminister Rex Tillerson während seines jüngsten Telefongesprächs versichert hat, dass das einzige Ziel der US-geführten Koalition in Syrien der Kampf gegen den IS sei. „Wenn das so ist, wird es wahrscheinlich nicht schwierig sein, Zweifel unserer Militärs zu zerstreuen. Ich hoffe, dass genaue Antworten auf genaue Fragen auf professionelle Weise gegeben werden“, so Lawrow.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.