Russland ersteigert eigene Handelsvertretung von Franz Sedelmayer zurück

image_pdfimage_print

Russland hat am Donnerstag das ehemalige Haus der sowjetischen Handelsvertretung in Köln ersteigert, wie der Sprecher des Verwaltungsamtes des russischen Präsidenten, Viktor Chrekow, RIA Novosti sagte.

Das in der Friedrich-Engels-Straße gelegene Mehrfamilienhaus samt Gelände, wo einst die Handelsvertretung der UdSSR untergebracht war, war mit Genehmigung des zuständigen Abschnittsgerichts unter den Hammer gegangen, damit die Schuld Russlands gegenüber dem deutschen Unternehmer Franz Sedelmayer zurückgezahlt werden kann.

Der Münchner Geschäftsmann Sedelmayer hatte Anfang der 1990er Jahre in Sankt Petersburg 2,3 Millionen Dollar Investitionen verloren. 1998 gewann er ein Schiedsverfahren gegen Russland und versuchte seitdem, seine Schadenersatzforderungen durchzusetzen. Er konnte dabei einige Erfolge verbuchen.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>