Russland denkt über Steuererhöhungen nach

Der russische Finanzminister denkt über eine Anhebung des Steuersatzes für die Einkommenssteuer um ein bis zwei Prozent nach.

Die russische Regierung denkt über die Erhöhung der Einkommenssteuer für Privatpersonen um ein bis zwei Prozentpunkte nach. Auch wird über die Einführung der progressiven Besteuerung nachgedacht. Eine weitere Überlegung betrifft die Abschaffung von Vergünstigungen im Rahmen der Mehrwertbesteuerung für ausgewählte Waren und Dienstleistungen. Ziel dieser Steuererhöhungen ist, den Regionen der Föderation mehr Steuereinnahmen zu ermöglichen.

Russland denkt über verschiedene Varianten nach. Die Einführung einer Verkaufssteuer würde den Kassen 200 Mrd. Rubel (4,3 Mrd. Euro) bringen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>