russland.COMMUNITY: Gewählt ist gewählt

Foto: U.S. Consulate General Munich CC BY 2.0 via FlickrFoto: U.S. Consulate General Munich CC BY 2.0 via Flickr
image_pdfimage_print

Von Evelin Pietza – Politiker in Deutschland sind bestürzt über das Wahlergebnis in Amerika – und sehen schwere Zeiten auf uns zukommen.

Also bitte, sehr geehrte Steuergeldempfänger, die schweren Zeiten haben ganz viele von uns schon seit Jahren, während ihr immer noch genüsslich euren Kaffee aus Tassen mit Goldrand getrunken habt. Es wird wohl Zeit für ein wenig mehr Resilienz auf Regierungsebene. Die Hartz-IV Empfänger dieses Landes können Euch ganz sicher beim Resilienztraining behilflich sein, sie sind in dem Bereich fit wie nie und absolut durchtrainiert!
.
Aber mal ehrlich, stellt sich eigentlich niemand die Frage, wie katastrophal Frau Clinton bei den Amerikanern ankommen muss, dass trotz aller medialen Hebel, die ununterbrochen bewegt wurden um für Frau Clinton in Amerika und weltweit eine Lanze zu brechen, man am Ende den Trump wählte, der nun wirklich alles dafür getan hat, um im eigenen Land und im Ausland viele UN-Sympathiepunkte zu sammeln?
.
Statistisch betrachtet, wäre Clinton die bessere Wahl gewesen, weil es schon immer so war, dass die Präsidenten Amerikas, die vorher im Wahlkampf nett zur Welt sprachen, am Ende für Krieg und Schrecken sorgten und diejenigen, die mit ganzer Härte agierten am Ende dann doch diplomatisch waren. Aber Statistik hin oder her, Amerika hat entschieden! …. und vielleicht gibt es ja dieses Mal, die eine Ausnahme, die die Regel bestätigt!
.
Und überhaupt, es kann doch auch nicht sein, dass so eine Frau, die eigentlich ihre Zeit im Gefängnis verbringen müsste, für all das Leid was sie anderen Ländern brachte und die Verbrechen, welche sie verüben ließ… ein ganzes Land regieren sollte, welches sich auch noch an die Weltspitze wähnt. Und es kann noch weniger sein, dass es Menschen gibt, die über diese „rote“ Linie gehen würden und diese Frau als bessere Alternative für die Welt betrachten.

Das ist das mit Abstand absurdeste Beispiel eines Stockholm-Syndroms, was ich kenne. Denn Eines ist sicher, mit Frau Clinton hätte sich mit Sicherheit nichts zum Positiven verändert. Ob es das mit Trump tun wird, werden wir sehen.
.
Aber die Option, dass er nicht so viel Schaden anrichtet, ist auf jeden Fall vorhanden. Schon alleine aus der Tatsache heraus, dass Trump keine internationalen, politischen Verbindungen hat.. keine Geschäfte mit dem IS machte.. keine Terrorgruppierungen unterstütze.. keine tödlichen Intrigen im Ausland forcierte und nicht wirklich die ganze Welt beherrschen will. Genau das könnte für uns durchaus heilsam werden.
.
Die Weltmacht Amerika begann schon vor Jahren zu kippen und verstand, dass sie den Platz etwas frei machen und zur Seite rücken muss, für China und Russland. Genau das war die eigentliche Gefahr für die Welt und wie wir erlebten durften, mussten viele Menschen in vielen Kriegen der letzten Jahre, ihr Leben dafür lassen. Die alles entscheidende Frage war: Wird Amerika kampflos etwas Platz machen, oder werden sie alles was sie haben -inklusive ihrer Verbündeten- auf eine Karte setzen, um sich den Platz zu sichern. Sie haben bereits begonnen, ihre Verbündeten zu opfern.. Sanktionen, Aufrüstungen.. etc.. alles was die Partner wirtschaftlich schwächte, aber Amerika stärkte, wurde aufgefahren. Und ein Teil dieses Getriebes, welches den Druck auf die Partner erhöhte, war Frau Clinton.. es war nicht Herr Trump!
.
Kann mir also jemand von denjenigen, die jetzt voller Panik erklären, die Welt ist am Ende, sachlich erklären, welche Gefahr sich jetzt für Europa, Deutschland, Syrien, Russland.. etc.. auftun wird? Was haben alle Länder jetzt, nach dieser Wahl, zu befürchten, was ihnen unter anderen Umständen erspart geblieben wäre? Und ich werde mich nicht mit hypothetischen Gedanken-Argumenten zufrieden geben, denn ich bin der Meinung, dass dieses Thema es erfordert, seinen Standpunkt klar und sachlich begründen zu können.. mit Faktenwahrheiten und nicht mit Gedankenkonstruktionen bei denen die Selbigen fehlen.
.
Diese Wahl, so absurd sie im Grunde auch ist… ist Realität. Also beginnen wir besser, mit ihr zu leben und sie zu verstehen.
Bis zum heutigen Tage, hat mich die Wahl in Amerika überhaupt nicht interessiert, da ich mir dieses peinliche Theater einfach nicht antun konnte. Ab heute aber wendet sich das Blatt und es wird interessant, denn ab heute wird nicht mehr ums Drehbuch gestritten, sondern der Film des Lebens weiter gedreht. Wer am Ende nicht den halben Film verpassen will, sollte aufmerksam zuschauen und nicht die ganze Zeit nur über die erste Szene diskutieren.. von daher.. machen wir die Augen auf und schauen auf die Dinge, die da kommen werden!
.
Und Kopf hoch… am Ende wird ja bekanntlich alles gut… und so lange noch nicht alles gut ist, ist es noch nicht das Ende!
.
ach ja.. da fällt mir noch etwas ein. Bezüglich Russland und Trump.. Ich würde eher verhalten auf die Dinge achten, die da jetzt kommen, denn ich bin nicht wirklich sicher, ob Trump nun wirklich so ein grandioser Russland-Freund ist.. Von daher lieber vorsichtig mit überschwänglich-positiven Gefühlen diesbezüglich, damit diese nicht die Sinne trüben.

[Evelin Pietza via Facebook]