Russland baut neues Raketenfrühwarnsystem in Workuta

radar-dish-63013_640
image_pdfimage_print

Russland hat mit dem Bau einer neuen Frühwarnstation für Raketenangriffe im Bereich Workuta – im Norden der Republik Komi begonnen.

Darüber informierte der Stabschef der 15. Armee der Luft- und Weltraumverteidigungskräfte für besondere Aufgaben Generalmajor Anatoli Nesteschuk.

Die Bauarbeiten begannen am 24. September. Der General betonte hierbei, dass der Bau dieser neuen Station nicht die Stationen in Peschor und Olenegorsk ablösen, sondern zusätzlich ergänzen wird.

Russland plant, nach den Worten des Generals, eine ganze Reihe neuer Raketenfrühwarnstationen in sein, bereits jetzt existierenden System aufzunehmen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>