Russland auf Platz zwei nach den USA als Einwandererland

Immigranten in Russland

Russland erwartet im kommenden Jahr zusätzliche 1,6 Millionen Arbeitsimmigranten. Dies ist die Quote, die die russischen Behörden für das kommende Jahr festgelegt haben. Mit 11 Millionen Einwanderern liegt Russland damit auf Platz 2 nach den USA. Das sind über 15 Prozent der wirtschaftlich aktiven Bevölkerung Russlands. Ein großer Teil von ihnen ist illegal eingereist. Die meisten kommen aus Zentralasien, wo sich die wirtschaftliche Situation in jüngster Zeit verschlechtert hat.

Eine detaillierte Beschreibung der aus sozialen Gründen nicht ganz ungefährlichen Situation gibt RIA Novosti.

Die russische Wirtschaft wird es in den nächsten Jahren nicht schaffen, wieder auf das Vorkrisenwachstum zu kommen, prognostiziert die EU-Kommission. 2013 soll das Wachstum nur 1,9 Prozent  und in den beiden Folgejahren drei bzw. 3,4 Prozent betragen. Da die Arbeitsimmigranten für erheblich niedrigere Löhne arbeiten, kann dies zu sozialen Spannungen führen, wie es während des sogenannten Russischen Marsches am 4. November deutlich wurde.