Russisches Außenministerium fordert Erklärungen zum neuen EU-Visaregime

Foto: Wikipedia CC BY-SA 3.0Foto: Wikipedia CC BY-SA 3.0
image_pdfimage_print

Das russische Außenministerium hat die Europäische Union um Aufklärung zum neuen Visa-Informationssystem gebeten. Das Außenministerium befürchtet technische Probleme in der Funktionsweise und hat eine entsprechende Anfrage an die EU übermittelt.

Die Europäische Union betont, dass die Einführung des neuen Visasystems eine der Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit der ausgegebenen Visa darstellt. Es soll die illegale Migration weiter einschränken und terroristische und andere gesetzeswidrige Handlungen verhindern.

Das Vorhandensein von biometrischen Angaben verhindert auch die Nutzung von fremden Dokumenten. Russische Bürger, die ein Schengen-Visum beantragen, müssen Fingerabdrücke aller zehn Finger abgeben und es wird ein digitales Foto des Antragstellers erstellt.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>