Russischer Rentenfond gegen McDonalds

Anscheinend hat McDonalds nicht nur Probleme mit der russischen Verbraucherschutzbehörde, sondern auch mit dem russischen Sozialsystem. Der russische Rentenfond hat vorgeschlagen, der Firma bei der Korrektur der Rentendokumentation zu helfen.

Seit vergangenem Jahr ist McDonalds der Ansicht, dass seine Mitarbeiter keine Rentenversicherung brauchen. Der Rentenfond der Russischen Föderation ist anderer Ansicht und fordert die Firma auf, die seit vergangenem Jahr verweigerten Rentenzahlungen für seine Mitarbeiter zu überweisen.

Zwei McDonalds Firmen haben von Mai bis September insgesamt acht Klagen gegen den russischen Rentenfond eingereicht. Der russische Rentenfond verweigert die Annahme der Abrechnungen von McDonalds, da diese nicht korrekt sind. Demzufolge kann auch keine Formierung von Rentenkonten für die Mitarbeiter von McDonalds erfolgen. Dies verstößt gegen die russische Gesetzgebung – so die Meinung von Vertretern der Firma McDonalds.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>