Russischer „Gegenschlag“ und die Folgen für Europatient 0

[Wassilis Aswestopoulos] Die russischen Sanktionen gegen EU-Staaten bereiten den griechischen Politikern ernste Sorgen. Die Griechen liefern ihre verderbliche Ware, vor allem Früchte, ausgerechnet in den laufenden Wochen nach Russland. Der Schaden fürs die Bauern ist gewaltig

Gleichzeitig leidet die „Hauptindustrie“, der Tourismus, am Crash von sechs großen russischen Tourismusanbietern. Zehntausende Russen sitzen in Hellas fest. Die Rückreise und der Aufenthalt bis zum Abflug geht auf Kosten der Griechen. Als Kollateralschaden droht der Regierung Samaras außer den zu erwartenden wirtschaftlichen Folgen eine Regierungskrise.

In blanken Zahlen sieht die Abhängigkeit Griechenlands zunächst nicht so dramatisch aus. Aus der ElStat -Statistik erschließt sich das Exportvolumen. Die Exporte Griechenlands nach Russland sehen demnach wie folgt aus:

 weiter bei telepolis >>>