Russische Zentralbank sieht Risiko für 19 Versicherungen

Russische Zentralbank_©_wietek

Bis zum Ende des Jahres 2017 befinden sich 19 Versicherungsgesellschaften in der Risikozone, den Versicherungsmarkt verlassen zu müssen, sagte Anna Zagorskaja, Leiterin der Aufsicht bei der Zentralbank für systemisch wichtige Versicherer.

Wie von Zagorskaja erläutert unterliegen diese Unternehmen entweder einem Solvenz-Wiederherstellungsplan oder -regelungen und deshalb sieht die Zentralbank ein hinreichend hohes Risiko, dass diese Unternehmen nicht in der Lage sein werden, die Anforderungen der derzeitigen Verordnung zu erfüllen.

Die Mitarbeiterin der Zentralbank stellte fest, dass sich die Dynamik der Reduzierung von Versicherungsunternehmen im Vergleich zu 2015 bis 2016 verlangsamte. Im dritten Quartal 2017 haben sechs Versicherungsunternehmen den Markt verlassen und am 17. Oktober haben insgesamt 236 Versicherungsunternehmen auf dem Markt gearbeitet, so Zagorskaja.

[hub/russland.NEWS]