Russische Zentralbank senkt Leitzins

Nabiullina_Elvira_kremlin.ru
image_pdfimage_print

Die Zentralbankchefin Elvira Nabiullina sieht Spielraum für eine Senkung des Leitzins noch in diesem Quartal.

„Insgesamt berechtigt die aktuelle wirtschaftliche Situation zu Hoffnungen. Wir sehen Spielraum für eine weitere Senkung des Leitzins im zweiten Quartal, wenn sich die Situation entwickelt wie wir erwarten“, so die oberste Bankchefin Russlands.

„Ein schnellerer Rückgang der Inflationsrate hat uns Spielraum gegeben für eine weitere Senkung des Leitzins. Noch bei der nächsten Sitzung im April wird der Leitzins um 0,25 bis 0.5 Prozentpunkte gesenkt werden.
Die Inflation ist im März auf 4,3 Prozent und bezogen auf das  Jahr bis zum 17. April auf 4,1 Prozent gesunken, was nahe bei unserer gewünschten Marke von 4 Prozent liegt. Wir werden weiter eine mäßig harte Geldpolitik verfolgen, um zu sehen, ob sich die Inflation bei 4 Prozent stabilisiert.“

Die Zentralbank geht für die beiden kommenden Jahre mit einem Wirtschaftswachstum von jeweils zwischen 1,0 bis 1,5 Prozent aus. Der IWF prognostiziert jeweils 1,4 Prozent.

[hmw/russland.news]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.