Russische Untersuchungsorgane wollen ukrainischen Jagdflieger befragen

Russische Untersuchungsorgane sind bereit in die Ukraine zu reisen, um dort den ukrainischen Jagdflieger Woloschin zu Begleitumständen des Abschusses des Passagierflugzeuges über der Ostukraine zu befragen.

Die russischen Untersuchungsorgane haben erklärt bereit zu sein, innerhalb kürzester Zeit in die Ukraine zu reisen, um den ukrainischen Jagdflieger Woloschin mit Hilfe eines Lügendetektors zu befragen. Nach in Russland vorliegenden Informationen ist Hauptmann Woloschin am Absturz des Zivilflugzeuges über der Ostukraine Mitte 2014 beteiligt.

Die Abreise der russischen Untersuchungskommission hängt nur noch von der Genehmigung der ukrainischen Sicherheitsorgane SBU ab. Man wartet in Russland auf eine Antwort.

Durch Vertreter der russischen Untersuchungsorgane wurde erklärt, dass die ukrainische Seite sich sehr bedeckt hält und kein Interesse an der Wahrheitsfindung zeigt.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>