Russische Soldaten nach Syrien?

Foto:  Bob Adams, CC BY-SA 2.0 flickr.comFoto: Bob Adams, CC BY-SA 2.0 flickr.com
image_pdfimage_print

Nach dem bulgarischen Überflug-Verbot für russische Frachtmaschinen nach Syrien hat jetzt der Iran dem russischen Ansinnen stattgegeben. Das teilte der Presseattaché der russischen Botschaft in Teheran mit.

Noch ist Russland, das nach westlichen Erkenntnissen in der Nähe der Stadt Latakia die Infrastruktur für ein Expeditionscorps von bis zu 1.000 Mann errichtet, nicht auf das Angebot der Iraner angewiesen. Die ebenfalls um eine Überfluggenehmigung gebetene griechische Regierung sprach bislang nur davon, die russische Bitte prüfen zu wollen.

Athen hatte zuvor offiziell mitgeteilt, die USA hätten das Land ersucht, den griechischen Luftraum für russische Frachtflüge nach Syrien zu sperren. Es wird angenommen, dass auch hinter der bulgarischen Entscheidung eine Demarche der Amerikaner steht. Beobachter gehen allerdings davon aus, dass die Griechen dem amerikanischen Einspruch nicht so rasch nachgeben wie die Bulgaren. Moskau hatte auf die Entscheidung der Regierung in Sofia mit Empörung reagiert.

weiter bei den Deutsch-Russischen Wirtschaftsnachrichten >>>