Russische Luftwaffe bombardiert IS-Transportkolonne

Su-27 Foto: Rob Schleiffert CC BY-SA 2.0
image_pdfimage_print

Laut Angaben des russischen Verteidigungsministeriums hat die russische Luftwaffe am Montag eine Autokolonne des IS bombardiert und zerstört. Dabei seien über 200 Extremisten, mehr als 20 mit großkalibrigen Waffen ausgestattete Tanks und gepanzerte Kampffahrzeuge getroffen worden.

Weiter hieß es, dass der Islamische Staat seit August seine Anhänger im Gouvernement Deir ez-Zor im Osten Syriens sammle und momentan eine große Menge an Waffen und Ausrüstung transportiert würde.

Momentan beschränkt sich das vom IS kontrollierte Gebiet auf Grund des erfolgreichen Einsatzes der Regierungsgruppen und der kurdischen Peschmerga-Kämpfer auf das Gouvernement Deir ez-Zor.

China Radio International.CRI