Russische Großbanken legten 2013 rund 20 Prozent zu

image_pdfimage_print

Die Bilanzsumme der 30 größten russischen Banken hat im vergangenen Jahr um 18,9 Prozent auf  43,895 Billionen Rubel (ein Euro = rund 48 Rubel) zugenommen. Zum Jahresbeginn 2013 waren es 36,921 Billionen Rubel gewesen. Der Gesamtgewinn lag bei 773,9 Milliarden Rubel – ein Minus von 2,69 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Anteil der Kredite mit Null- Nichtrückzahlungsrisiko stieg im vergangenen Jahr um 1,5 Prozent und lag nach dem Stand vom 1. Januar bei 60,6 Prozent. Der Anteil der Kredite mit gemäßigtem Risiko der Nichtrückzahlung stieg um 2,8 Prozent auf 26,7 Prozent. Der Anteil der Kredite mit beträchtlichem Nichtrückzahlungsrisiko ging um 1,2 Prozent auf 6,9 Prozent zurück.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>