Russische Bosse lauschen Rebellen aus Athen

Putin VaroufakisPutin Varoufakis
image_pdfimage_print

[Ulrich Heyden] Eine multipolare Welt müsse sich „von den Sünden der alten Welt“ befreien, bläute Alexis Tsipras den Gästen des Internationalen Wirtschaftsforums in St. Petersburg ein.

Eine schwere Wirtschaftskrise habe man in Russland verhindern können, erklärte der russischen Präsident, Wladimir Putin, am Freitag im Plenarsaal des Wirtschaftsforums. Das sei vor allem deshalb möglich gewesen, weil Russland einen „ausreichenden Vorrat an innerer Festigkeit“ habe. Das Finanzsystem habe sich auf die neuen Bedingungen eingestellt. Gleichzeitig habe man Beschränkungen im Kapitalverkehr vermeiden können.

„Wir in Europa dachten, wir seien der Nabel der Welt“
Einen etwas anderen Ton schlug der griechische Ministerpräsident Alexi Tsipras an, der gleich nach Wladimir Putin sprach .

Während der Rede des griechischen Premiers lauschten die meist männlichen Forums-Teilnehmer in ihren dunklen Anzügen gespannt.

weiter bei telepolis >>>>>>>>>>>