Russische Beamte und ihre Geschenke

image_pdfimage_print

Russischen Beamten soll es zukünftig gestattet sein, hochwertige Geschenke die sie erhalten haben, für sich persönlich zu kaufen.

Ähnliche Festlegungen wie sie in Deutschland für Beamte gelten, gibt es auch in Russland. Kleinere Aufmerksamkeiten, die bei Besuchen und Treffen ausgetauscht werden und einen gewissen finanziellen Wert nicht überschreiten, dürfen deutsche Beamte behalten. Alle anderen Geschenke sind melde- und abgabepflichtig.

Jetzt hat der russische Gesetzgeber entschieden, dass Beamte die ihnen übergebenen Geschenke kaufen können, wenn sie es denn wollen. Dies betrifft Geschenke, die die Freisumme von 3.000 Rubel (66 Euro) überschreiten. Nicht davon betroffen sind Blumen, Auszeichnungen und Bürokleinigkeiten die während offizieller Zeremonien überreicht werden.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>