Russische Armee: Früher zahlte man um nicht zu dienen, heute ist es umgekehrt

Der russische Verteidigungsminister Schoigu plauderte über eine neue Tendenz in der russischen Armee. Während früher dafür bezahlt wurde, um nicht dienen zu müssen, ist dies heute umgekehrt.

Die russische Armee hat im September den Plan für die Einstellung von Vertragssoldaten für das Jahr 2014 erfüllt und ist nun gezwungen, den Prozess der Bewerbungen für die Armee zu stoppen – so der Verteidigungsminister.

„Wir haben schon im September begonnen, den Prozess der Bewerbungen zu stoppen. Wir haben einen sehr großen Zulauf – ein Prozess, der uns natürlich freut. Wir konnten bereits im September den Plan für 2014 erfüllen und sogar schon teilweise für das Jahr 2015“, – so der Minister auf einer Versammlung des Gesellschaftsrates im Verteidigungsministerium.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>