Russisch-finnischer “Käse-Krieg” wegen Sanktionen

Die Sanktionen, mit denen die russische Regierung den Import von Lebensmitteln aus EU-Ländern und den USA verbieten, treiben seltsame Blüten. Doch das wichtigste ist, dass die Russinnen und Russen bisher auch so zu ihren Lieblingsprodukten kommen – zum Beispiel zu feinen Milchprodukten aus finnischer Produktion.

So reagierte die finnische Seite nur wenige Tage nach dem Einfuhrstopp mit einem grossangelegten Ausverkauf in den Supermärkten dicht an der Grenze. Die beliebte Ladenkette “Prisma” bot die ganzen Produkte, die an der Grenze gestoppt worden war, zu Dumpingpreisen.

Laut Fontanka.fi wurden beispielsweise “Oltermanni”-Käse des Milchkonzerns Valio als “Putinkäse” gleich zum halben Preis verkauft. In den Geschäften der S-Group wurden auf diese Weise innerhalb kürzester Zeit  100.000 Kilogramm Käse verkauft, was in etwa der durchschnittlichen Verkaufsmenge von “Prisma” eines Monats entspricht. In denselben Geschäften wurden auch Valio-Yoghurts mit russischsprachigen Etiketten verschleudert.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>