Russia Today hat seinen deutschen Kanal gestartet

Präsentation als ersehnte "Gegenöffentlichkeit" zum "einseitigen und oft interessengetriebenen Medien-Mainstream"

image_pdfimage_print

[Florian Rötzer] Nun hat also Russia Today auch seinen deutschen Kanal gestartet, um der russischen Perspektive auf das Weltgeschehen einen Ausdruck zu verleihen. Der Zeitpunkt ist sicherlich günstig, nachdem in manchen Kreisen während der Ukraine-Krise die Kritik an der Berichterstattung der Mainstreammedien zugenommen hat. In die Kerbe will man denn auch schlagen und kündigt sich als irgendwie alternatives Medium an.

Nach dem Selbstverständnis gibt man vor, das zu berichten, was woanders nicht vorkommt. Das soll natürlich nicht in Russland geschehen, wo die unabhängigen Medien immer weniger werden, sondern jetzt eben in Deutschland, wo es zwar auch schon den „alternativen“ Radio Stimme Russlands gibt. „Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. Wir sind DER FEHLENDE PART in der deutschsprachigen Medienlandschaft“, heißt es auf der Facebook-Seite.

>>> weiter bei telepolis

Foto (c) russland.TV