Rückzug aus dem Kessel

Semen Semtschenko 06.08.14 Youtube-CC BY
image_pdfimage_print

Die Regierungsseite im ukrainischen Bürgerkrieg hat ihren Einheiten offenbar den Rückzug aus der umkämpften Stadt Debalzewo befohlen. Das geht aus einem Facebook-Eintrag des Kommandeurs des Freikorps Donbass, Semen Sementschenko, am Mittwochvormittag hervor.

Darin schreibt er von einem „planmäßigen und organisierten“ Rückzug. Die Berichte, wonach die Regierungstruppen die Ortschaft Logwinowo an der von Debalzowo nach Nordwesten auf das von der Kiewer Regierung gehaltene Gebiet führenden Hauptstraße unter Kontrolle hätten, tut Sementschenko als Märchen ab: „Der Kürbis hat sich in keine Kutsche verwandelt.“

Einige Nebenstraßen seien jedoch weiterhin fest in der Hand der Nationalgarde, des Donbass-Freiwilligenbataillons sowie Teilen der Armee.

„Der Gegner versucht diese Verbindungen zu unterbrechen und den Abzug der Einheiten zu stören.“

weiter bei Deutsch-Russische Wirtschaftsnachrichten >>>>>>>>