Rhythmische Sportgymnastik: Russische Dominanz beim Berlin Masters

image_pdfimage_print

Berlin. Beim „Berlin Masters“ in der Rhythmischen Sportgymnastik an diesem Wochenende in Berlin gewann die zweifache Weltmeisterin Margarita Mamun aus Russland gestern mit 72,650 Punkten den Mehrkampf und sicherte sich auch die Finalteilnahme mit allen vier Handgeräten. Silber im Mehrkampf sicherte sich die erst 16-jährige, hoch talentierte Maria Titowa aus Russland (69,550), Bronze gewann die Bulgarin Silvia Mitewa (69,500). Margarita Mamun entschied dann heute zwei der vier Finals zu ihren Gunsten.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>