Raduga Stiftung: Monatsbericht März 2014

Wohl einer der wärmsten Märzmonate in der Geschichte. Mit Sicherheit der wärmste, seit der Schreibende hier in Russland lebt.

Die Natur ist bereits soweit fortgeschritten wie normalerweise erst Ende April Anfang Mai. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, ist schwer zu beurteilen. Speziell die älteren Generationen trauen dieser Frühlingswärme noch nicht und scheuen sich vor einer verfrühten Aussaat. Zu gross ist die Angst vor einer möglichen Kälteperiode, welche die jungen Pflanzen abfrieren liesse.

weiter bei raduga-stiftung.com >>>