Putin und Kerry: Keine Einigung über Vorgehen gegen al-Nusra

Foto: Kremlin.ruFoto: Kremlin.ru
image_pdfimage_print

[Von Thomas Pany] – Der Besuch des US-Außenministers in Moskau und ein Plan, der die Idee einer No-Fly-Zone neu aufnimmt.

Wird es Fortschritte in der Zusammenarbeit zwischen den USA und Moskau geben, lautete die Frage zum Besuch des US-Außenministers John Kerry beim russischen Präsidenten Wladimir Putin.

„Lasst uns schauen, was in den nächsten Stunden in Moskau passiert, und hoffen, dass es irgendeine Art eines generellen Verständnisses oder eines Fortschrittes gibt“, sagte der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, die nächsten Tage seien von „entscheidender Bedeutung“ für die Lagebestimmung. Würden sich die beiden Spitzen der ISSG (Internationale Unterstützungsgruppe für Syrien) näherkommen, würde das viel helfen.

weiter bei Telepolis >>>