Putin und Gorbatschow kondolieren Kuba

putin_castro_kremlin-ruputin_castro_kremlin-ru
image_pdfimage_print

Präsident Wladimir Putin hat den verstorbenen kubanischen Revolutionsführer Fidel Castro „Symbol einer Epoche“ genannt.

In einem Telegramm an den kubanischen Staatschef Raúl Castro, den Bruder des Revolutionsführer, schrieb er: „Fidel Castro war ein aufrichtiger und verlässlicher Freund Russlands“. Der Name dieses „herausragenden Staatsmanns“ werde „zu Recht als Symbol einer Ära in der modernen Weltgeschichte“ angesehen.

 

Der letzte sowjetische Präsident Michail Gorbatschow erklärte, Castro habe der „härtesten Blockade“ der Vereinigten Staaten widerstanden und sein Land „gestärkt“. Obwohl er unter „enormem Drucks“ stand, habe er Kuba auf einen „Weg der unabhängigen Entwicklung“ geführt. Er sei ein „großer Politiker“ gewesen und werde als ein Mensch in Erinnerung bleiben, der „in der Geschichte der Menschheit eine tiefe Spur“ hinterlassen habe.

(hmw/russland.news)

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.