Putin: Türkische Regierung betreibt eine gezielte Islamisierung des Landes

istanbul-777295_640
image_pdfimage_print

[Von Florian Rötzer] – Der türkische Außenminister soll sein Beileid ausgesprochen haben, Moskau signalisiert Kooperation selbst mit der Türkei in einer Anti-IS-Koalition, Türkei und Russland rüsten dennoch auf.

Die Hinweise verdichten sich, dass die Türkei die russische SU-24 über syrischem Territorium abgeschossen hat – und vermutlich, so jedenfalls behauptet das russische Verteidigungsministerium, ohne zuvor die Piloten gewarnt zu haben. Ob es dann ein Versehen war oder eine gezielte Provokation, um türkische Interessen durchzusetzen, ist nicht klar.

Der türkische Präsident Erdogan beharrt darauf, dass das Flugzeug in den türkischen Luftraum eingedrungen sei und erklärte heute: „Wir haben nicht die Absicht, den Vorfall zu eskalieren. Wir verteidigen nur unsere Sicherheit und die unserer Brüder.“ Damit scheint er zu sagen, dass das russische Flugzeug deswegen abgeschossen wurde, weil die russische Luftwaffe in dem Gebiet, in dem es nach Erdogan keinen IS gibt, turkmenische Kämpfer angreift, die gegen die syrische Armee kämpfen.

weiter bei Telepolis >>>