WM 2018 in Russland wird ebenfalls im Winter stattfinden

image_pdfimage_print

Obacht Satire

Moskau (dpo) – Russland – ein Wintermärchen: Nachdem bereits die Fussball­welt­meister­schaft 2022 in Katar in den Winter verlegt wurde, passt sich Russland dem neuen Trend an. Die dort für 2018 geplante WM-Endrunde soll nun ebenfalls im November und Dezember stattfinden, wie der russische Fußballverband RFS mitteilte. Die FIFA begrüßt den Schritt als Generalprobe für Katar.

RFS-Sprecher Viktor Shcherbakov erklärte: „Vor der Entscheidung zur Winter-WM in Katar war uns nicht klar, dass die Möglichkeit überhaupt besteht, eine WM nicht im Sommer auszurichten.“ Er sei zuversichtlich, dass die klimatischen Bedingungen des russischen Winters den Spielern keine Probleme bereiten dürften. „Im Dezember hat es bei uns höchstens 20 bis 35 Grad unter Null“, erklärte er. „Wir erwarten also völlig akzeptable Spielbedingungen.“
Auch die russisch-orthodoxe Kirche habe bereits grünes Licht signalisiert, da das Weihnachtsfest nach dem russischen Kalender erst im Januar gefeiert wird. Einem Finale am 24.12.2018 stehe also nichts im Wege.
Für das Turnier müsse man lediglich kleinere Anpassungen im Reglement in Kauf nehmen, erklärte Shcherbakov. So soll den Spielern während der gesamten Endrunde in den Halbzeitpausen Enteisungsspray statt Eisspray sowie Grog zur Wärmung gereicht werden. Auch das erst eingeführte Freistoßspray werde vorübergehend einem bei gefrorenem Rasen weit effektiveren Freistoßbunsenbrenner weichen, den jeder Schiedsrichter mit sich zu führen habe.

weiter bei „Der Postillion“ >>>