Putin informiert über Unterstützung kaukasischer Terroristen durch die USA

09984097a0737c0e4216c380d261dc43
image_pdfimage_print

Anfang der 2000er Jahre haben russische Sicherheitsdienste direkte Kontakte zwischen nordkaukasischen Kämpfern und Vertretern von amerikanischen Spezialdiensten in Aserbaidschan registriert.

Über diesen Fakt informierte Putin in dem gerade im TV-Sender „Rossia 1“ ausgestrahlten Film „Präsident“.

Putin erzählte, dass er sich, sofort nach Kenntniserhalt an den damaligen Präsidenten der USA gewandt habe. Dieser habe ihm versprochen, sich mit der Angelegenheit zu beschäftigen. Nach zehn Tagen hatten die Verantwortlichen im russischen FSB aus Washington einen Brief erhalten, der u.a. folgenden Inhalt hatte:

„Wir haben Kontakte mit allen oppositionellen Kräften Russlands unterhalten und werden diese auch weiterhin unterhalten. Wir gehen davon aus, dass wir das Recht dazu haben und wir werden dies auch in Zukunft haben.“

Putin vertritt die Ansicht, dass niemand das Recht habe, Terroristen für seine Zwecke einzuspannen, um seine Ambitionen politischer und geopolitischer Art umzusetzen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>