Putin in Kaliningrad eingetroffen – Vorschlag an die Litauer

8ca9b9fe42805ff86f33a6ec23fa3cab
image_pdfimage_print

Der russische Präsident Putin ist am Samstag in Kaliningrad eingetroffen und nach Svetlogorsk gereist um das neue Estradentheater zu besuchen. Er schlug litauischen Migranten vor, nach Kaliningrad zu siedeln.

Seit längerer Zeit findet eine große Migration litauischer Bürger ins Ausland statt. Der russische Präsident hat vorgeschlagen, dass diese Bürger sich auch in Kaliningrad niederlassen könnten.

Putin stellte die Frage, wieviel Einwohner Litauen früher, ja selbst zu sowjetischen Zeiten hatte. Der Kaliningrader Gouverneur informierte, dass dies etwas mehr als 3,5 Millionen waren. Heute hat Litauen noch eine Einwohnerzahl von 1,4 Millionen.

Somit hat als mehr als die Hälfte der Einwohner das Land verlassen? – so Putin. Sollen sie doch zu uns kommen – setzte Putin fort.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>