Putin gab Massenmedien aus der Schweiz ein Interview

Foto: Commons.wikimedia/Maria Joner CC BY-SA 4.0Foto: Commons.wikimedia/Maria Joner CC BY-SA 4.0
image_pdfimage_print

Durch „Rossiskaya Gaseta“ wurden Auszüge aus dem Interview veröffentlicht, welches der russische Präsident am 25. Juli in St. Petersburg gab.

Der russische Präsident Putin rief die europäischen Staaten auf, eine größere eigenständige Politik zu führen und verurteilte die Einstellung der USA, die dem Prinzip folgen „Wer nicht für uns ist, ist gegen uns.“

Weiterhin schlug der russische Präsident im Interview vor, dem FIFA-Präsidenten Blatter den Nobel-Preis zu verleihen.

Nach Ansicht von Putin sprechen nur Leute über eine russische Atombedrohung, die unehrlich oder einfach nur unaufmerksam sind. Der Prozess des neuen Wettrüstens hat ab dem Moment begonnen, als die USA einseitig aus dem Raketensperrvertrag ausgestiegen sind. Dieser Vertrag der einer der Stützpfeiler der internationalen Sicherheit. Und als die Amerikaner aus diesem Vertrag ausstiegen und begannen, ihr globales Raketenabwehrsystem zu stationieren, war Russland gezwungen darauf zu reagieren um das strategische Gleichgewicht zu gewährleisten. Putin wies darauf hin, dass es bisher noch nicht klar ist, wie effektiv die amerikanische Raketenabwehr sein wird, denn Russland entwickelt Waffen, die dieses System neutralisieren.

Das Interview zum Nachlesen bei kaliningrad-domizil.ru >>>