Putin fühlte sich bei russischen Landwirten wohl

farm-487111_640
image_pdfimage_print

Der russische Präsident Putin hat in der vergangenen Woche das Gebiet Rostow besucht und sich mit der Arbeit dortiger landwirtschaftlicher Betriebe vertraut gemacht.

Er hat sich dort anscheinend wohlgefühlt, insbesondere weil ihn die Bauern zum Mittagessen in ein Zelt auf dem Acker einluden.

Putin machte sich mit den Erzeugnissen der Landwirte bekannt, probierte Tomaten und Paprika. Während des Mittagessens selber wurde alles angeboten, was die Wirtschaft selber produziert. Getrunken wurde „Kompott“ – worunter man in Russland selbstgemachten Obstsaft versteht. Gesprächsgegenstand war jedoch der Weinanbau.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>