Putin fordert schnelleren Übergang zu „Made in Russia“

Während einer Beratung mit russischen Industriellen am gestrigen Montag, forderte der russische Präsident einen schnelleren Übergang zur Ablösung von Importerzeugnissen zugunsten von Erzeugnissen aus einheimischer Produktion.

Putin wies darauf hin, dass die Umsetzung dieser erstrangigen Aufgabe deshalb wichtig ist, damit Russland sich vor der Nichterfüllung vertraglicher Pflichten durch ausländische Partner schützt.

„Die Fragen, welche wir besprechen sind unbestritten Schlüsselfragen für die militärische und wirtschaftliche Sicherheit Russlands, für unsere technologische und produktionstechnische Unabhängigkeit, für unsere technologische Souveränität. Unsere Aufgabe besteht darin uns vor der Nichterfüllung von Verträgen durch unsere ausländischen Partner zu schützen“, – so der russische Präsident während einer Besprechung zum Thema „Import-Ersatz“.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>