Probates Mittel gegen das Wolfproblem gefunden: „Hells Angelas“ rücken aus

url
image_pdfimage_print

Obacht Satire!

Berlin – Es war schon ein arger Eiertanz um die „Rote Armee-Tour“ der russischen „Nachtwölfe“, die am 9. Mai zur Feierlichkeit zum „Tag des Sieges“ in Berlin einrücken wollten. Nach Polen durften sie nicht, entgegen Steinmeiers Appell zur Stärkung der Deutsch-Russischen Völkerfreundschaft auch nicht nach Deutschland und die Litauer haben ebenso gleich treu verbunden ’njet‘ gesagt. Jetzt ist das russische Wolfsrudel dennoch in die EU eingereist. Ungarn sah das Ganze offenbar nicht so eng und liess die Biker passieren. Nun sind sie da, die Wilden aus dem Osten und die bange Frage drägt sich auf: Wie geht man jetzt mit den „Nachtwölfen“ um. Aber Berlin, bekannt für seine blitzschnellen Entscheidungen, hat bereits einen strategischen Plan in der Tasche: „Hells Angelas“ werden das richten. Der Spiegel erklärt Ihnen via Sputnik wie…

weiter mit dem Sputnik >>>