Presseschau – Ein Blick in andere Zeitungen

presseschau
image_pdfimage_print

nachrichten.at:  Norwegen hat Russland als größten Gaslieferanten Westeuropas abgelöst. Damit kommt die EU mit ihrem Vorhaben voran, unabhängiger von russischer Energie zu werden, wie aus Daten des norwegischen Staatskonzerns Gassco und seines russischen Pendants Gazprom hervorgeht.

shz.de:  Schleswig-Holsteins Wirtschaft leidet verstärkt unter der Russland-Krise. Die Exporte sind eingebrochen. Wirtschaftsminister Meyer fürchtet langfristige Folgen.

freitag.de: Alle lieben Russland und keiner mag Deutschland, so sieht die medial ungeschminkte Wahrheit aus. Welch‘ ein klares Ergebnis, Russland erobert mit seinem Lied für den Frieden die Herzen und den zweiten Platz, wird fast Sieger, während der Möchtegern-EU-Imperialist Deutschland mit null Punkten auf dem letzten Platz landet. Null Punkte, das gab es seit 50 Jahren nicht mehr.

Bundeswehr-journal.de:  Die NATO-Logistiker müssen möglicherweise umplanen. Eine Option zur Versorgung der westlichen Truppen am Hindukusch ist ihnen vor wenigen Tagen genommen worden. Moskau hat die Transitroute des Bündnisses nach Afghanistan über russisches Territorium, die seit 2008 existierte, geschlossen. Dmitrij Medwedew, Ministerpräsident der Russischen Föderation, unterzeichnete am 13. Mai eine entsprechende Verordnung. Die Entscheidung hat mit dem Verhältnis Russlands zur NATO, das derzeit vor allem wegen der Ukrainekrise schwer belastet ist, zu tun.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Keine Angst vor Putin: Deutsche legen Millionen bei russischer Sberbank ein. Wenn es ums Geld geht, sind die Deutschen unideologisch: Die Die russische Sberbank Direct bietet ihren Kunden vor allem mit hohen Zinsen auf Tages- und Festgeldkonten. Die Bank verzeichnet seit der Eröffnung ihrer Deutschland-Filiale Einlagen in Höhe von 500 Millionen Euro.

Sputnik:
Die Situation der Krim-Tataren hat sich wesentlich verbessert, seitdem die Halbinsel wieder zu Russland gehört, schätzt Russlands Ständiger Vertreter in der OSZE, Andrej Kelin, ein.
Russland hat keine Pläne, die aus früher gewähren Krediten resultierenden Verbindlichkeiten der Ukraine umzuschulden. Das teilte der russische Regierungschef Dmitri Medwedew am Samstag in einem Interview für das russische Fernsehen mit.
Als „schizophren“ hat der russische Außenpolitiker Alexej Puschkow die jüngsten Äußerungen der ukrainischen Behörden in Beziehung zu Russland bewertet.

The European:  Trojaner vs. Samariter. Warum Russlands Gesetz gegen NGOs möglicherweise auch Europas Stabilität sichert. Und warum Demokratie als politische Waffe nichts taugt.

DIE WELT:  Nato probt Arktis-Verteidigung gegen Russland. Mitten in der Russland-Krise startet die Nato in Nordeuropa ein großes Luftmanöver. Mehr als 4000 Soldaten nehmen an der „Arctic Challenge“ teil. Die Militärpräsenz hat vor allem geologische Gründe.