Premier Liga: Fußballmeisterschaft wieder offen – Videos vom Spieltag

Premier Liga: Fußballmeisterschaft wieder offen – Videos vom Spieltag.Premier Liga: Fußballmeisterschaft wieder offen – Videos vom Spieltag.
image_pdfimage_print

Moskau. Nach dem anhaltenden Schwächeln von Zenit St. Petersburg in der russischen Fußball-Meisterschaft hat Lokomotive Moskau am 18. Spieltag durch einem 3:1-Auswärtssieg bei Kuban Krasnodar die Tabellenführung übernommen. Zenit kam dagegen wieder nicht über 1:1-Remis bei Terek Grosny hinaus. Für Anschi Machatschkala wird es im Abstiegskampf nach der 11. Niederlage, bei sieben Unentschieden, im 18. Ligaspiel in dieser Saison verdammt eng. Hier der 18. Spieltag in der Videozusammenfassung.

Der neue Premier-Liga-Tabellenführer heißt Lokomotive Moskau:

Amkar Perm kam mit 0:3 in Kasan unter die Räder, hier das 1:0 für Rubin:

Titelverteidiger ZSKA kann seit sieben Jahren in Rostow einfach nicht gewinnen. Trotz Feldüberlegenheit und den besseren Chancen reichte es auch dieses Mal nur wieder zu einem 0:0-Remis:

Im Kampf gegen den Premier-Liga-Abstieg verlor Anschi auch gegen Außenseiter Tomsk mit 0:2. Tomsk war die bessere Mannschaft und die Männer von Anschi wissen anscheinend immer noch nicht, um was
es geht:

Der bisherige Tabellenführer Zenit verlor beim 1:1 in Grosny zwei Punkte im Meisterschaftskampf:

Spartak deklassierte mit 6:1 Wolga Nischni Nowgorod – ganz böse Klatsche für Wolga. Hier das 1:0:

Dynamo Moskau ist durch ein 3:0 (1:0)-Sieg über Aufsteiger Ural Jekaterinburg eindeutig auf Europacup-Kurs. Der ehemalige deutsche Mittelstürmer Kevin Kuranyi traf beim Sieg gegen Jekaterinburg
zum 2:0.

 

 

Kevin Kuranyi hat Dynamo in der russischen Fußball-Meisterschaft mit seinem ersten Treffer nach langwierigen Verletzungsproblemen zum Sieg verholfen. Der 31-Jährige erzielte im Heimspiel des
elfmaligen Meisters gegen Ural Jekaterinburg beim 3:0 (1:0) das zweite Tor. Nach 18 Spieltagen liegt Dynamo auf Kurs Europa League – mit Hoffnung auf den Einzug in die
Champions-League-Qualifikation. Ural Jekaterinburg verbleibt nach der klaren Niederlage heute auf Platz 14 in der Tabelle.

 

„Ich will noch zwei Siege, bevor wir in die Winterpause gehen“, hatte Kuranyi am Freitag bei Facebook geschrieben. Am Samstag traf er in der 58. Minute zur Vorentscheidung. Die weiteren Treffer
erzielten Innenverteidiger Wladimir Granat in der 28. Minute und Stürmer Aleksander Kokorin nach 70 Minuten. In der 67. Minute war Kokorin noch mit einem Elfmeter gescheitert. Der heutige
Dynamo-Sieg war hochverdient, das Team war über 90 Minuten das dominierende Team auf dem Rasen.

 

Vor der dreimonatigen Winterpause empfängt Dynamo mit seiner Mannschaft am 8. Dezember noch Amkar Perm.

Alle Videos sind von „Sport Express”.