Präsidentensprecher zu russischen Freiwilligen in Syrien

0c32ad951dfc60470d31c7195c21f784
image_pdfimage_print

Dmitri Peskow, Sprecher des russischen Präsidenten hat auf Fragen von Journalisten zum Einsatz von Freiwilligen in Syrien geantwortet und die Position des Kreml dargelegt.

Der Kreml beschäftigt sich nicht mit dem Thema des Einsatzes von Freiwilligenabteilungen, welche in Syrien auf der Seite der legitimen Regierung kämpfen – erklärte Peskow.

„Ich denke, dass ist nicht die Aufgabe des Staates“, – wird Peskow von „RIA Nowosti“ zitiert.

Peskow ergänzte, dass derartige Organisationen selbständig handeln und autonom existieren. Er informierte weiter das, wenn es sich um Freiwillige handelt, die in den Reihen der Terroristen kämpfen, es sich hier um Verbrecher handelt.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>