Polnisches Generalkonsulat fordert ein Ende der Überfälle auf polnische Bürger

fbb77616f0dc65137f1debc1317d28ca
image_pdfimage_print

Das polnische Generalkonsulat in Kaliningrad fordert die sofortige Einstellung der Übergriffe auf polnische Bürger in Kaliningrad und hat eine entsprechende diplomatische Note an den Vertreter des russischen Außenministeriums im Kaliningrader Gebiet gesandt.

Das polnische Kulturzentrum informiert, dass zwei diplomatische Noten versandt wurden, in denen die russische Seite aufgefordert wurde, Schritte zu unternehmen, um weitere Überfälle auf polnische Staatsbürger zu verhindern. Gleichzeitig wird eine Bestrafung der für die Überfälle Verantwortlichen gefordert.

„Die russische Seite informierte, dass sie eine entsprechende Information den zuständigen Organen des Innenministeriums zugeleitet habe. Ziel ist, geeignete Maßnahmen einzuleiten, die die Sicherheit der polnischen Bürger, die sich im Kaliningrader Gebiet befinden, zu gewährleisten“, – bestätigte das polnische Außenministerium.

Das polnische Generalkonsulat registriert jeden dieser Vorfälle sehr aufmerksam und wird weitere diplomatische Schritte einleiten, wenn diese Vorfälle nicht enden.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>