Polnisches Außenministerium korrigiert Geschichtsfälschung durch Minister

image_pdfimage_print

Die Botschaft Polens in Russland hat darum gebeten, den Äußerungen des polnischen Außenministers zur Thematik der Befreiung des deutschen Vernichtungslagers Ausschwitz keine Aufmerksamkeit zu widmen. Polen ist nicht daran interessiert hieraus einen Streit entstehen zu lassen.

„Wir sind uns der geschichtlichen Tatsachen völlig bewusst, dass in den Reihen der Ukrainischen Front der Roten Armee, welche die Tore des Lagers am 7. Januar 1945 geöffnet hat, sowohl Russen, wie auch Ukrainer, Weißrussen, Juden und Vertreter anderer Nationen, auch Polen, gedient haben“, – so in einer Erklärung des Polnischen Außenministeriums.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>