Polnische Fleischproduzenten in großen Schwierigkeiten

image_pdfimage_print

Polnische Verarbeiter von Schweinefleisch befinden sich in großen Schwierigkeiten. Diese Schwierigkeiten stehen im Zusammenhang mit dem Verbot des Imports von Schweinefleisch aus der Europäischen Union nach Russland auf Grund des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest in Litauen.

Die polnischen Fleischproduzenten haben sich an ihren Premierminister Donald Tusk mit einem offenen Brief gewandt und gebeten, sich dringend in die Angelegenheit einzumischen. Bereits jetzt spüren die Verfasser des offenen Briefes die ökonomischen Folgen des Importverbotes.

Die polnischen Fleischproduzenten bitten den ganzen Einfluss geltend zu machen, dass das Importverbot, welches für die gesamte Zollunion gilt (Russland, Weißrussland, Kasachstan) aufgehoben wird. Nicht nur das dieses Importverbot Auswirkungen auf die Produktion hat, es hat auch sehr negative Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Im betroffenen Sektor der polnischen Wirtschaft arbeiten ungefähr 100.000 Menschen. Bereits jetzt gibt es erste personalpolitische Maßnahmen in den fleischverarbeitenden Betrieben.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>