Politikwissenschaftler fordert mehr Einfühlungsvermögen in die Situation Russlands

image_pdfimage_print

Politikwissenschaftler Josef Janning, Experte für europäische und internationale Politik bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, im Gespräch mit André Hatting vom Deutschlandradio.
Nach Ansicht des Politikwissenschaftlers Josef Janning müssen die westlichen Staaten Russland in der Krim-Krise die Möglichkeit geben, sein Gesicht zu wahren. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel müsse zu einer Kultur des offenen Dialogs mit Russland zurückfinden.

Weiter bei Deutschlandradiokultur.de