Polen befürwortet Abschaffung der Visumspflicht für Russen

Polen befürwortet laut seinem Botschafter in Moskau, Wojciech Zajączkowski, die Idee eines visafreien Reiseverkehrs zwischen der EU und Russland. „Die EU-Visapolitik gegenüber den osteuropäischen Ländern, darunter auch Russland, muss flexibler und offener sein. Sie muss auf die Abschaffung der Visapflicht abzielen“, äußerte der Botschafter am Mittwoch Journalisten gegenüber.  Vorläufig werde eine Visaerleichterung auf der Ebene der EU-Kommission diskutiert, fügte er an.

Das polnische Konsulat in der russischen Exklave Kaliningrad arbeite „an der Grenze seiner Möglichkeiten“, sagte er weiter. 2012 hätte es fast 130 000 Visa sowie 1000 Passierscheine im Rahmen des Grenzverkehrs ausgestellt.  Ende 2006 hatte das Europäische Parlament eine Verordnung angenommen, die es den Mitgliedsstaaten gestattet, bilaterale Abkommen über den kleinen Grenzverkehr an den Landaußengrenzen mit benachbarten Drittländern zu schließen.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>